Stormwater Pipes for Europa Retail Park Zvolen in Slovakia

Projekt ID: [000176]
Krajina: Slovakia
Mesto: Zvolen
Rok: 2010
Aplikácie:
Odpadové vody | Odvodňovanie
Inštalácia: Inštalácia do zeme výkopom
Celková dĺžka [m]: 2155
Nominálny priemer DN [mm]: 600 | 1600
Vonkajší priemer De [mm] 616 | 1638
Nominálny tlak PN [bar]: 1
Nominálna tuhosť SN [N/m²]: 5000 | 10000

Stormwater Pipes for Europa Retail Park Zvolen

Stormwater drainage system has been installed as part of the underground infrastructure for the Europa Retail Park Zvolen erected by the development company VAV from Banska Bystrica, Slovakia. Built on an area of 27 hectares this industrial zone shall host numerous superstores such as Tesco, Kika, Hornbach etc. by 2013. The stormwater drainage network was installed to dispose of the industrial area’s surface water to the nearby river Hron. High quality, a large product assortment for a complete system and flexible product availability were the most important criteria to the investor as well as the planner and the construction company when it came to material and supplier choice. Having compared available pipe materials, the decision makers found the perfect match in HOBAS CC-GRP SewerLine Systems. Installation works for the 2.2 km long line commenced in May 2009 and HOBAS Slovakia as well as the production facility at HOBAS Czech Republic proved what they were capable of when deliveries were prompted twice a week during successive months.


HOBAS Rohre sammeln Regenwasser in Zvolen, Slowakei

Die Arbeiten an der 2,2 km langen Leitung begannen im Mai 2009. HOBAS Slowakei sowie das Werk von HOBAS Tschechien koordinierten die Rohrlieferungen, die zwei Mal pro Woche bei der Baustelle eintrafen. Die vergleichsweise leichten und einfach handzuhabenden HOBAS GF-UP Rohre DN 600 bis DN 1600 wurden sowohl in vorbereiteten Rohrgräben als auch ebenerdig verlegt. Die oberirdisch verlegten Rohre wurden mit Erdreich bedeckt und so die geplante Erhöhung des Grundspiegels erreicht. Um zwei Straßen zu unterqueren, wurden die HOBAS Rohre in unter der Fläche verlaufende Stahlrohre geschoben und mit Abstandhaltern aus Kunststoff in Position gehalten. Der Ringraum zwischen dem bereits verlegten Stahlrohr und dem HOBAS Rohr wurde mit einen Dämmergemisch verfüllt. Während der Verlegearbeiten wurde ein bestehender Abwasserkanal entdeckt, aufgrund dessen der geplante Rohrverlauf geändert werden musste. HOBAS bewies Flexibilität und lieferte die entsprechenden Formteile  DN 1600. Um eine hohe Qualität der Rohrleitung zu gewährleisten, kamen zudem HOBAS Bögen und Sattelstücke sowie Mauerwerksanschlüsse zum Einsatz. Letztere wurden genutzt, um die Rohre mit bestehenden Betonstrukturen zu verbinden und die Dichtheit des Systems sicherzustellen. Da die Rohrleitung bei vertikalen Richtungsänderungen in einem großen Radius verläuft, waren keine zusätzlichen Stützplatten notwendig.